Lernort-Zechenpark

Lernort Zechenpark

Grünes Klassenzimmer im Zechenpark

Unsere Kurse

für Kinder im Grundschulalter

Natur & Umwelt

“Aus alt mach neu”.

Upcycling ist mittlerweile vielen ein Begriff. Nicht mehr nutzbare Gegenstände wie beispielsweise Getränkekartons oder alte Kirschgläser, die normalerweise im Müll gelandet wären, wiederzuverwenden und in etwas Neues zu verwandeln. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, die viel Spaß machen und oft verblüffend einfach sind. Lasst Euch inspirieren und stellt Geldbörsen, Vogelhäuschen oder tolle dekorative Gläser in unserem Forschergarten her und erfahrt dabei noch Einiges über Müll und wie wir ihn vermeiden können.

 

Zur Buchungsanfrage

Wir experimentieren und forschen mit Euch gemeinsam in unserem Forschergarten. Dabei bauen wir Raketen aus Brausepulver die in die Luft schießen,  fragen uns warum unser Luftballon auf der Flasche immer größer wird und vieles mehr.

Zur Buchungsanfrage

 

Viele Kinder wünschen sich ein Haustier, doch sie unterschätzen die damit verbundenen Aufgaben. Wir möchten den Kindern und Schülern einen nachhaltigen Eindruck von der Pflege eines Tieres vermitteln. Sie werden den Unterschied zwischen Kaninchen und Hase kennen lernen und herausfinden, was Meerschweine und Co. fressen. Danach werden unsere Haustiere besucht, gestreichelt und gefüttert.

Zur Buchungsanfrage

Forschen, beobachten, erfahren und begreifen. WASSerleben. Spielerisch wird das Thema Bäche und ihre Tierwelt erarbeitet und im Anschluss auch untersucht. Warum leben die Tiere gerade hier? Die Lebensgemeinschaft eines Baches wird vorgestellt. Spielerisch wird das Thema erforscht, um die Faszination und die Achtung vor diesem Lebensraum den Kindern näher zu bringen.

 

Bitte bringen Sie wasserfestes Schuhwerk (Stiefel o.ä.) sowie Borstenpinsel und kleine kontrastreiche Behälter (Frischkäseschälchen, etc.)

 

Referentin: Claudia Goorman

 

In Kooperation mit der LINEG 

 

Zur Buchungsanfrage

Die Natur hautnah zu beobachten ist wunderbar, auch die Stadtenten möchte man ganz nah betrachten. Deswegen werden die Enten gerne mit Brot angelockt und gefüttert.

Wie Enten leben und was Enten für Bedürfnisse haben, wird in diesem Kurs spielerisch erfahren. Was die Menschen tun oder lassen sollten, damit nicht nur die Enten, sondern auch die Tiere im Gewässer besser leben können, wird spielerisch begreifbar gemacht.

Bitte bringen Sie wasserfestes Schuhwerk mit (Stiefel o.ä.)!

Referentin: Claudia Goorman

In Kooperation mit der LINEG 

 

Zur Buchungsanfrage

Wir räumen die Schultaschen aus und suchen alles raus, was aus Plastik ist. Dann überlegen wir gemeinsam, ob diese Plastikteile auch durch alternative Gegenstände ersetzt werden können, um Plastik zu reduzieren.

 

Zur Buchungsanfrage

„Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterläßt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich fast leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. Das Geheimnis entschleiert sich langsam, Spur für Spur, aber es verrät seine Herkunft bald, um dich in seinen Bann zu ziehen. Du folgst der Spur, und sie erzählt dir wesentliche, ganz persönliche Einzelheiten über das Leben dessen, der sie hinterließ, und bald ist er dir vertraut wie ein alter Freund.”

  • Auszug aus Watkins/Brown: „Der Fährtensucher“

 

Gemeinsam machen wir einen Gang durch den Zechenpark und halten nach Spuren aller Art Ausschau, werden selber Fährten hinterlassen und im KALISTO die Trittsiegel der Tiere untersuchen. Dabei lassen wir uns von unserer kindlichen Neugier leiten und lernen, wie uns das einst essenziell wichtige Spurenlesen feinfühliger macht und uns eigentlich sowieso im Alltag begleitet.

 

Gruppengröße: maximal 25-30

Treffpunkt: KALISTO Tierpark

Referent: Jonas Schmitz – Grünes Klassenzimmer

 

Zur Buchungsanfrage

Wer kennt sie nicht aus seinen Kindertagen? Diese kleinen stacheligen Gesellen, die in fast jedem
Kinderbuch auftauchen? Auch gibt es in fast jeder Kindertagesstätte eine Gruppe, die nach ihm
benannt ist: der Igel.

Der Igel aus meinen Kindertagen hieß Mecki! Toll, was er für Abenteuer erlebt hat. Eines hatten die Abenteuer aber immer: Ein gutes Ende!
Leider hat sich die Lage der Igel in den letzten Jahren verschlechtert. Es siegt selten noch das
Gute. Die Anzahl der Igel nimmt ständig ab, sie stehen unter Naturschutz und in einigen
Bundesländern sind sie sogar vom Aussterben bedroht.
Haben wir früher kaum einen Igel zu Gesicht bekommen (schließlich sind es nachtaktive Tiere)
finden wir heute immer mehr Igel tagsüber. Diese Tiere sind sehr krank und bedürfen der Hilfe
einer erfahrenen Person, einer Igelstation oder eines Tierarztes.

Was kann jeder Einzelne von uns tun, um dem Igel zu helfen, damit er erst gar nicht krank wird?

Diesen Fragen möchte ich in einem Workshop mit Kita- und Schulkindern sowie mit Familien
nachgehen.
Je früher wir die Kinder für dieses Thema sensibilisieren, um so größer ist die Chance, dass der Igel überleben wird. Schließlich lebt er bereits seid über 35 Millionen von Jahren auf diesem Planeten!

In dem Workshop erfahren die Kinder wie ein Igel aussieht, wo er lebt, was er frisst und wie wir
ihm helfen können, sich besser in der insektenarmen Welt zurecht zu finden. Je nach Alter
sprechen wir über die Gefahren, welche wir vom Igel fern halten können.

 

Referentin: Heike Schoenfeld

 

Zur Buchungsanfrage

Der Wolf ist seit einigen Jahren auch bei uns am Niederrhein wieder heimisch. Ein Raubtier, welches sowohl fasziniert und gefürchtet wird. In unseren Kursen gehen wir beispielsweise der Frage nach wo in unserer Nachbarschaft Wölfe leben. Wie sieht so ein Wolfsrudel aus? Sind Wölfe für den Menschen gefährlich? Welche Probleme gibt es, wenn so ein großes Tier hier wieder lebt?
Gerne können auch spezielle Themen aufgegriffen oder vertieft werden.

Zur Buchungsanfrage

Natur & Technik

Was passiert eigentlich mit dem Inhalt unserer „Braunen Tonnen“? Er wird zum Asdonkshof gefahren! Wird er dort verbrannt, deponiert oder…?

Was machen Tiere im Boden? Können die alles fressen? Was passiert mit Plastik in der Erde, wird es auch zersetzt?

Welche Auswirkung hat es, wie ich konsumiere?

 

Zur Buchungsanfrage

Abfälle entstehen in unserem Haushalt überall. Auch in der Küche haben wir nicht nur Plastikabfälle, sondern auch Reste von Obst und Gemüse.

Was passiert damit? Wer verwandelt die Reste in gute Erde?

Forschen, beobachten, erfahren und begreifen. Boden erleben. Der Komposthaufen wird untersucht und die Lebensgemeinschaft vorgestellt. Mit Lupen können die Kinder Tiere beobachten und ihre Lebensweise erforschen. Mit einfachen Bestimmungsmaterialien lassen sich die Tiere bestimmen. Spielerisch wird das Thema erarbeitet, um den Kindern die Faszination und die Achtung vor diesem Lebensraum näher zu bringen.

 

Zur Buchungsanfrage

Jeden Tag drehen wir unheimlich oft den Wasserhahn auf und klares, frisches Wasser sprudelt heraus. Wo kommt das Wasser her? Wer sorgt dafür?

Welcher Aufwand muss betrieben werden, dass unser Trinkwasser mit dieser Qualität jederzeit in jedem Haushalt verfügbar ist?

Wofür und wieviel Wasser gebrauchen wir eigentlich?

Welche Auswirkung hat es, wie ich konsumiere?

Wie wird das Wasser wieder gereinigt und kann die Natur uns dabei helfen? Viele Fragen denen wir gemeinsam auf den Grund gehen.

 

Zur Buchungsanfrage

Wir trinken in Deutschland mehr Orangen- als Apfelsaft. Im Weltgarten gibt es einen Orangen-Parcours. Da können Schüler lernen, wie Orangensaft produziert wird und wie er zu uns kommt. 80 % werden auf großen Plantagen in Brasilien angebaut. Auf den riesigen Monokulturen werden zahlreiche Pestizide und chemische Düngemittel eingesetzt und bei der Erntearbeit müssen oft Kinder mitarbeiten; viele von ihnen sind jünger als 14 Jahre alt. Aus dem Saft wird vor Ort für den Transport in großen Anlagen ein Konzentrat hergestellt. Die Produktion wird von wenigen Konzernen beherrscht, bei denen die Arbeitsbedingungen schlecht sind und der Lohn wegen schwankender Preise im Weltmarkt kaum ausreicht.

Der Faire Handel bezieht dagegen die Orangen bevorzugt bei kleinbäuerlichen Kooperativen, möglichst biologisch angebaut, und garantiert einen festen und auskömmlichen Preis. Kinderarbeit ist bei diesen Produkten verboten.

 

Veranstalter: fair|rhein – Verein zur Förderung des fairen Handel(n)s am Niederrhein e.V.

 

Zur Buchungsanfrage

Die Energiewende ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Für ihren Erfolg ist es von großer Bedeutung Schüler:innen ein Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch und die Auswirkungen auf Umwelt und Klima zu vermitteln. In dieser Bildungseinheit lernen die Schüler:innen Solarstrom als eine alternative Energiequelle kennen.
Sie erforschen mit spannenden Experimenten, welche Kraft die Sonne hat.

Zuerst lernen die Schüler:innen verschiedene Energieträger und ihre Eigenschaften kennen. Sie messen anhand eines Kraftwerkmodells, wie viel CO2 bei der Verbrennung von Kohle entsteht und ziehen Rückschlüsse auf ihren eigenen Energieverbrauch.
Durch spannende Experimente entdecken die Schüler:innen, wie Energie aus der Sonne gewonnen werden kann. Wie müssen die Solarmodule auf dem Dach ausgerichtet sein, um möglichst viel Energie zu bekommen? Was passiert, wenn es regnet oder der Himmel bewölkt ist? Wo nutzen wir Solarenergie überall?
Zum Abschluss bekommen die Schüler:innen ein Rätselheft mit weiterführenden Informationen.

 

Für Schüler*innen der Klassen 3 und 4

Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW

Termine: 07. und 08.09. jeweils um 09:00/ 10:15 und 11:30 Uhr

 

Zur Buchungsanfrage

Wasser ist überall, warum ist das so? Wo kommt das neue, frische Wasser her? Wie kommt der Regen in die Wolken? Fließt ein Fluss immer ins Meer? Warum läuft das Meer dann nicht mal über?

Viele Fragen die zusammen mit den Kindern erforscht werden.

 

Veranstalter: Stadtwerke Kamp-Lintfort

 

 

 

 

Zur Buchungsanfrage

Jeden Tag drehen wir unheimlich oft den Wasserhahn auf und klares, frisches Wasser sprudelt heraus. Wo kommt das Wasser her? Wer sorgt dafür?

Welcher Aufwand muss betrieben werden, dass unser Trinkwasser mit dieser Qualität jederzeit in jedem Haushalt verfügbar ist?

Wasserrohre leiten das Trinkwasser vom Wasserwerk in unseren Haushalt. Was passiert, wenn ein Rohr bricht? Was sind Hydranten? Spielerisch gehen wir diesen Fragen auf den Grund und untersuchen gemeinsam die Zusammenhänge.

 

Veranstalter: Stadtwerke Kamp-Lintfort

 

 

 

 

 

Zur Buchungsanfrage

Was ist Wasser? Welche Bedeutung hat Wasser für uns? Was kann man alles damit machen und welche Eigenschaften hat es? Ist es wirklich so wichtig für die Menschen?

Das Element Wasser wird gemeinschaftlich erforscht. Die vielseitigen Eigenschaften von diesem Element werden beobachtet und untersucht. Es werden genügend Gelegenheiten geboten, um eigenständig Experimente durchzuführen.

 

Zur Buchungsanfrage

Kultur & Gesellschaft

In diesem Kurs macht Ihr gemeinsam mit einem waschechten Bergmann eine Zeitreise durch die Geschichte der ehemaligen Zeche Friedrich Heinrich.

Wollt ihr wissen, wie die Bergleute früher gearbeitet haben? Welche Maschinen und welche Werkzeuge haben sie benutzt? Welche Sachen haben sie angezogen, wenn sie nach „unter Tage“ eingefahren sind?

Wisst ihr, was eine „Kaue“ war oder eine „Seilfahrt“? Alles das könnt ihr im Lehrstollen erfahren. Ehemalige Bergleute beantworten euch all eure Fragen und freuen sich auf euch.

Wichtig: Aus Feuerschutzgründen müssen Gruppen über 15 Personen in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Für jede Gruppe muss die Betreuung durch mindestens eine Aufsichtsperson gewährleistet sein!

Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein e.V.

 

Zur Buchungsanfrage

Das Museumshaus liegt inmitten der Bergarbeitersiedlung in Kamp-Lintfort und lädt zur einer Reise in die Vergangenheit ein.

Das damalige Wohnhaus zweier Familien wurde in seinen Originalzustand zurückversetzt und bietet somit einen hautnahen Einblick in das Leben und den Alltag der Bergarbeiterfamilien aus den 1920er/30er Jahren.

 

Zur Buchungsanfrage


Das Kamp-Lintforter wahrzeichen erstreckt sich über eine Höhe von 70 Meter und bietet somit einen wunderschönen Ausblick. Daneben lässt sich eine Menge über das Bergwerk und über die Förderung erfahren. Das erworbene Wissen lässt sich mithilfe einer Bergmannsrallye überprüfen und lädt zur intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik ein.

 

Zur Buchungsanfrage

Liebt Ihr auch Schokolade? Dann lasst uns gemeinsam nach Westafrika reisen und mehr über die Kakaopflanze und die Menschen dort lernen. Dank dem Fairen Handel können Kinder dort ihr Recht auf Spiel und vor allem auf Schule leben. Faire Schokolade könnt ihr leicht erkennen und sie gibt es in jedem Supermarkt. Schlemmen für Gerechtigkeit. Seid Ihr dabei?

Veranstalter:fair|rhein – Verein zur Förderung des fairen Handel(n)s am Niederrhein e.V.

Zur Buchungsanfrage

Die Bibel kennt 130 Tierarten. Einige davon sind auch hier anzutreffen. Viele dieser Tiere haben auch eine symbolische Bedeutung, werden in Sprichwörter der Bibel eingebaut. Sie sind uns heute vielleicht noch bekannt. Diesen wollen wir mal auf die Spur kommen und schauen, ob wir die Sprichwörter nicht nur kennen, sondern auch noch verstehen. In einem Rundgang durch das Kalisto wird das Angebot angepasst an das Alter der Interessengruppen.

 

Zur Buchungsanfrage

©Joerg Boethling / Brot für die Welt

Wasser ist Teil unseres Lebens und im Alltag für uns weitgehend selbstverständlich.  Doch es ist global sehr unterschiedlich verteilt und auch wir am Niederrhein nutzen Wasser aus fernen Ländern über unseren Konsum.

2,2 Mrd. Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Als Menschenrecht ist es daher eines der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs). Auch das evang. Hilfswerk Brot für die Welt engagiert sich hierfür und gegen Bedrohungen wie Wasserknappheit können auch wir als Konsumenten mehr sein als ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Lerninhalte sind altersspezifisch anpassbar.

 

Veranstalterin:

Ariane Stedtfeld, M.A.

Referentin für entwicklungspolitische Bildung

Zur Buchungsanfrage

©Nachhaltige Kleidung: Fairtrade Deutschland

 

Unsere Jeans ist während ihrer Produktion vermutlich in mehr Ländern gewesen als wir selbst. In vielen dieser Länder werden schwache Umwelt- und Sozialstandards angewandt. Wie können und wollen wir nachhaltigen Konsum gestalten? Wir lernen (insbesondere bei Sek. II) Ansätze und interessante Beispiele von Unternehmensverantwortung kennen.

-Infos zu Baumwolle

-Weltreise einer Jeans

-Nachhaltige Produktion und Konsum

 

Veranstalterin:

Ariane Stedtfeld, M.A.

Referentin für entwicklungspolitische Bildung

 

Zur Buchungsanfrage

Plastik nutzen wir täglich. Es ist leicht, stabil und günstig. Doch es hat auch Nachteile. Aus verschiedenen Gründen landet Plastik in der Natur an Land und zu Wasser, wo es u.a. Tiere gefährdet. Wir reflektieren unseren Umgang mit Kunststoff und insbesondere mit Einwegplastikartikeln. Für vieles gibt es schöne Alternativen.

-Umgang mit Plastik

-Bewahrung der Schöpfung

 

 

©Sean Hawkey. Plastik: Pixabay

 

Veranstalterin:

Ariane Stedtfeld, M.A.

Referentin für entwicklungspolitische Bildung

 

Zur Buchungsanfrage

Ernährung & Gesundheit

Hier darf geschnibbelt, probiert und ganz viel selber gemacht werden.

In Anlehnung an den Ernährungsführerschein des Bundeszentrums für Ernährung starten wir mit der ersten Einheit des Ernährungsführerscheins. Dabei lernen wir die Ernährungspyramide kennen, entdecken unser Lieblingsgemüse, lernen den Krallengriff und bereiten lustige Brotgesichter zu.

 

Zur Buchungsanfrage

 

Erdbeeren im Winter? – für uns ganz normal. Aber was bedeutet das eigentlich für unser Klima? Wir untersuchen gemeinsam welchen Einfluss unser Speiseplan auf unser Klima hat und was wir durch unser Essen für das Klima tun können.

 

Zur Buchungsanfrage

Bei diesem Kurs machen wir eine kleine Sinnesreise rund um verschiedene Obst – und Gemüsesorten und entdecken so manch Spannendes und Neues. Und natürlich auf dem Programm: Selbermachen und Ausprobieren!

 

Zur Buchungsanfrage

Wir werfen einen Blick in unsere Brotdosen und überlegen gemeinsam wie wir sie klimafreundlich und gesund füllen können.

 

Zur Buchungsanfrage

Was kann man nicht alles aus Kartoffeln machen. Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelbrei, Gnocci, Rösti oder sogar Klebstoff. All dies und noch viel mehr lässt sich aus Kartoffeln herstellen. Dabei sind Kartoffeln ökologisch unglaublich wertvoll. Denn um 1 kg Kartoffeln herzustellen braucht man gerade 287 l Wasser. Im Vergleich: Um 1 kg Rindfleisch herzustellen, braucht man 15,415 l Wasser. Je nach Alter werden die Kurse didaktisch und methodisch differenziert. Die Kinder und Schüler/Schülerinnen dürfen dabei im Forschergarten ganz viel Selbermachen und Entdecken.

 

Zur Buchungsanfrage

Kunst, Kultur & Kreatives

Neugier, Phantasie und Fingerspitzengefühl sind erforderlich, um die Natur als wahre Schatzkammer für die eigene Kreativität zu entdecken. Lassen wir uns also von Farben und Formen der vielfältigen Natur im Zechenpark überraschen, die einzig an diesem Tag auf uns warten. Außerdem werden wir selbst aktiv, um ein Naturkunstwerk zu gestalten oder den Zechenpark zu „verschönern“.

 

Zur Buchungsanfrage

Sehen, Riechen, Schmecken, Hören und Tasten – das sind die fünf bekanntesten Sinne. Doch wann benutzen wir sie wirklich bewusst? Der Zechenpark bietet vielfältige Möglichkeiten auf Entdeckungsreise zu gehen und unsere einzelnen Sinne und unsere Wahrnehmung intensiver kennenzulernen und ihr volles Potential zu entfalten. Somit lernen wir uns und unsere Umgebung besser kennen. Dabei lassen wir uns von Tieren und Pflanzen und ihren Fähigkeiten inspirieren. Außerdem gilt es, gemeinsam eine Aufgabe zu bestehen.

 

maximale Gruppengröße: 25-30

Material: bitte – wenn möglich – blickdichte Augenbinden mitbringen (Dreieckstuch, Stofffetzen, etc.)

Treffpunkt: KALISTO Tierpark

Referent: Jonas Schmitz – Grünes Klassenzimmer

 

Zur Buchungsanfrage

Der Hase Rodolfo aus Mexiko kommt in den fremden Tiergarten und sucht Freunde. Immer wieder wird er von anderen Tieren abgelehnt. Rodolfo ist traurig und fühlt sich einsam. Was kann er tun? Warum will niemand mit ihm spielen? Mit den Kindern zusammen begibt er sich auf die Suche nach Freundschaft und Toleranz und findet in Mausi seine erste gute Freundin. Gemeinsam pflanzen sie eine Karotte der Freundschaft und feiern ein Fest.

Die Kinder basteln Handpuppen und spielen Theater zu Freundschaft.

 

Referentin: Heike Kammer 

 

 

 

 

Zur Buchungsanfrage

Im interaktiven Puppenspiel „Die Zwerge und der Klimawandel“ wird der Klimawandel und das Konsumverhalten in unserer Industriegesellschaft und seine globalen Folgen für Mensch und Umwelt auf eine spielerische Art und Weise für Kinder erlebbar gemacht. Gemeinsam mit den Tieren machen sich die Kinder auf eine Reise, um gemeinsam Mutter-Erde vor der globalen Umweltzerstörung zu retten und den Zwergen Bim und Bum nachhaltiges Handeln nahezubringen.

Die Kinder basteln Handpuppen und spielen Umweltschutz.

 

Referentin: Heike Kammer

 

 

 

 

 

 

Zur Buchungsanfrage

Wir freuen uns auf Ihre Buchungsanfrage